Unangemessenes Verhalten im Gottesdienst

Auf der Internetseite des Instituts für Litugie- und Alltagskultur befinden sich einige bedenkenwerte Hinweise.

Näheres dazu unter: Institut für Liturgie- und Alltagskultur

Als Johann Gottlieb Fichte Professor in Jena wurde, beklagte er das Treiben der Studenten im akademischen Gottesdienst: Sie knackten Nüsse, aßen Äpfel, rauchten Tabak und vertrieben sich die Zeit, so gut sie konnten. Heute fast unvorstellbar, aber bis vor nicht allzu langer Zeit gab solch unangemessenes Benehmen in Gottesdiensten und Kirchen immer wieder Anlass zu Klagen. Das reichte vom lauten Schwatzen über das Essen und Trinken bis zur Mitnahme von Tieren, besonders Hunden, deren Herumjagen im Kirchenraum den Gottesdienst störte. 

Auch heute müssen noch vielerorts Kirchenbesucher darauf hingewiesen werden, welches Verhalten dem heiligen Raum angemessen ist. Dass man bitte mit angemessener Kleidung und ohne Eis die Kirche betritt, zeigen manche Hinweisschilder an. Offensichtlich sind sie notwendig. Und es gibt manch Störendes im Gottesdienst, was es früher nicht gab: klingelnde Handys, Benutzung des Smartphones, Kaugummi-Kauen und, und … Auch und gerade bei der Kommunion kann man unwürdiges Verhalten erleben. 

Wie geht man damit um? Wie reagieren Verantwortliche und Gemeindemitglieder? In einem Buch über Trauersituationen beschreibt die Mutter eines verstorbenen Kindes den Besuch eines Totengedenkgottesdienstes. Während der Predigt und den Trauerritualen fiel ihr ein Gruppe von Jugendlichen auf, die die ganze Zeit kichernd, Papierflieger bastelnd, viel Unruhe stiftete und den gesamten Ablauf des Gottesdienstes völlig ignorierte. Als sie später den Pfarrer auf diese sie sehr störende Situation ansprach, erhielt sie die erstaunliche Antwort, dass sie sich beim nächsten Gottesdienst einen anderen Platz suchen solle, weiter weg von den Jugendlichen, dessen Verhalten anscheinend nicht zu beanstanden war. Leider kein Einzelfall.

Was ist Ihnen an Formen schlechten Benehmens in Gottesdienst und Kirchenraum schon aufgefallen? Was stört Sie? Welche Gottesdienste erscheinen Ihnen diesbezüglich besonders „gefährdet“?

Wie wird auf unwürdiges Verhalten reagiert – seitens der Verantwortlichen, aber auch seitens der Gemeinde? Wird auf das Verhalten im Gottesdienst überhaupt z. B. in Predigten oder Hinweisen vor der Kommunion gelegentlich eingegangen? 

Uns interessieren Ihre Erfahrungen und Ihre Meinung. Für ein Projekt an der Universität Würzburg, das diesem Phänomen in seinen zeitlichen, konfessionellen und situativen Zusammenhängen nachspüren will, suchen wir Beispiele aus unserer Zeit, auch evtl. Bildmaterial (Schilder, Hinweise u. ä. ).

Schildern Sie uns Ihre Eindrücke und schicken Sie sie  an: info@liturgieundalltag.de 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Liturgie konkret

Hier finden Sie die liturgischen Texte und die Lesungen des jeweiligen Tages
mehr...

Unangemessenes Verhalten im Gottesdienst

Auch heute müssen noch vielerorts Kirchenbesucher darauf hingewiesen werden, welches Verhalten dem heiligen Raum angemessen ist. Dass man bitte mit angemessener Kleidung und ohne Eis die Kirche betritt, zeigen manche Hinweisschilder an. Offensichtlich sind sie notwendig. Und es gibt manch Störendes im Gottesdienst ....
mehr...

Zukunftsbild im Erzbistum Paderborn

Mit einem diözesanen Forum hat das Erzbistum Paderborn die zehnjährige Beratung in der Perspektive 2014 zu ein Zukunftsbild umgesetzt, das Erzbischof Hans-Josef Becker am 25. Oktober 2014 in der PaderHalle in Paderborn mit seiner Unterschrift in Kraft gesetzt hat
mehr...