Archiv
Dankbare Erinnerung an Schwester M. Modesta
Jahrzehntelanger Einsatz weiterhin lebendig

 Am Wochenende erreichte die Pfarrei Zum Guten Hirten Möhnesee eine traurige Nachricht aus Münster: Schwester M. Modesta, die 34 Jahre am Möhnesee segensreich wirkte, ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Am 26. September 1931 wurde Maria Drees in Neuenbrunnen bei Löningen/Oldenburg geboren. Bereits im Alter von fast 21 Jahren trat sie am 16. September 1952 in die Ordensgemeinschaft der Krankenschwestern des hl. Franziskus in St. Mauritz bei Münster ein. Ihre erste Profess legte sie am 3. Mai 1955 ab. Nachdem sie 1955 das Krankenpflegeexamen erlangt hatte, war sie bis 1979 in verschiedenen Krankenhäusern als Krankenschwester tätig, unter anderem auch in der Röntgen-Abteilung. Unermüdlich setzte sie sich für die ihr anvertrauten kranken Menschen ein. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber hatte sie stets ein offenes Ohr.

Schwester M. Modesta ließ sich 1979 zur Fachkrankenschwester in der Gemeindekrankenpflege ausbilden. 1980 wechselte sie in das St. Elisabeth-Altenheim nach Möhnesee-Körbecke, von wo aus sie bis 2005 in der ambulanten Krankenpflege der Caritas-Sozialstation im ganzen Möhnesee-Gebiet eingesetzt wurde. Mit großer Geduld und Ausdauer pflegte sie verständnisvoll und mit viel Liebe die Kranken. Auch zu deren Angehörigen hatte sie stets gute Kontakte. Sie interessierte sich stets für die Geschehen in der Gemeinde und nahm manches Anliegen mit in ihr Gebet. 2005 gab sie die Gemeindekrankenpflege gesundheitsbedingt auf und übernahm bis zur Auflösung des Konventes am 31. März 2014 den Pfortendienst im St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim. Durch ihren langjährigen Dienst als Lektorin und Kommunionhelferin in der St.-Pankratius-Kirche in Körbecke ist Schwester M. Modesta vielen Gemeindemitgliedern in bleibender Erinnerung.

Im April 2014 wechselte sie dann als Seniorin zum St. Josefshaus in Lüdinghausen-Seppenrade. In der Nacht zum Samstag erlag sie in Münster gegen 1.30 Uhr ihrem schweren Krebsleiden.

Das Requiem für Schwester M. Modesta findet am Mittwoch, dem 25. Mai, um 14.00 Uhr in der Mutterhauskirche in Münster statt. Im Anschluss daran ist die Beisetzung auf dem benachbarten Schwesterfriedhof. hjd

 

 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Liturgie konkret

Hier finden Sie die liturgischen Texte und die Lesungen des jeweiligen Tages
mehr...

Zukunftsbild im Erzbistum Paderborn

Mit einem diözesanen Forum hat das Erzbistum Paderborn die zehnjährige Beratung in der Perspektive 2014 zu ein Zukunftsbild umgesetzt, das Erzbischof Hans-Josef Becker am 25. Oktober 2014 in der PaderHalle in Paderborn mit seiner Unterschrift in Kraft gesetzt hat
mehr...